Hinter dieser Aktie steckt mehr als nur Impfstoff

Johnson & Johnson Dividendeneingang

Inzwischen gibt es eine Menge Corona-Impfstoffe von unterschiedlichen Firmen. Eines von diesen Unternehmen habe ich in meinem Dividendendepot, welches ich allerdings nicht aufgrund des Impfstoffs monatlich bespare.

In erster Linie handelt es sich bei diesem Unternehmen um einen soliden Dividendenaristokraten, der jedes Jahr die Dividende erhöht und das jetzt schon seit 59 Jahren.

Diese Dividendenerhöhung folgt immer im Juni, somit wurde die Dividende bereits erhöht dieses Jahr.

Johnson & Johnson zahlt mir eine Dividende von 1,06 $ je Aktie.

In meinem Depot befinden sich aktuell 0,5775 Aktien von Johnson & Johnson. Zum Ex-Tag befanden sich 0,5099 Aktien in meinem Besitz.
Es ergibt sich für mich damit also eine Brutto-Dividende von 0,54 $. Nach Abzug der Steuern und der Umrechnung in Euro zu einem Kurs von 1,1853 EUR/USD verbleibt mir also eine Netto-Dividende von 0,39 €.

Johnson & Johnson Dividendeneingang

Was genau macht Johnson & Johnson?

Johnson & Johnson ist ein weltweit agierender Pharmazie- und Konsumgüterhersteller. Sie beschäftigen rund 130.000 Mitarbeiter in 60 Ländern weltweit.

Die Produkte aus den Geschäftsbereichen Pharma, Verbraucher und Medizingeräte werden sogar in 175 Ländern produziert.

Berühmte Marken die Johnson & Johnson vertreibt sind unter anderem: bebe, o.b., Carefree, Listerine, Imodium, Dolormin oder auch die bekannte Nicorette statt Zigarette als Mittel zur Raucherentwöhnung.

Aber auch andere Bereiche dürfen nicht unerwähnt bleiben. Viele Diabetiker greifen z.B. auf „Life Scan“ zurück um ihren Blutzuckerspiegel zu messen und die Tochterfirma „De Puy“ gilt als einer der Weltmarktführer im Bereich der Orthopädie und Neurochirurgie.

Da Johnson & Johnson bei seinen Produkten aber relativ häufig auf Mikroplastik zurückgreift, gilt der Konzern inzwischen als Feindbild unter den Umweltschützern. Ich bin aber guter Dinge, dass dieses Problem in Zukunft gelöst wird, wenn es entsprechende Alternativen gibt.

Die Gründe für meinen Kauf

Die Aktie von Johnson & Johnson konnte mich bisher definitiv überzeugen. Besonders durch die wirklich überschaubaren Kursschwankungen, die so gut wie gar nicht vorhanden sind. Es ist wirklich eine total langweilige Dividendenaktie, wie sich das gehört und sowas haben wir doch gern im Depot. Lediglich der Impfstoff hatte dem Kurs etwas zugesetzt.

Ein weiterer Grund für meinen Kauf war definitiv die bereits angesprochene Dividendensteigerung, die konstant fortgesetzt und jedes Jahr im Juni erhöht wird. Deshalb zählt Johnson & Johnson nicht umsonst zu den Dividendenaristokraten, denn die Dividende wird bereits seit 59 Jahren konstant erhöht.

Fazit

Auch wenn es natürlich viele weitere Impfstoffe gibt, ist Johnson & Johnson trotzdem im Gesundheitssektor sehr gut aufgestellt und wird weiterhin fleißig von mir bespart.

An eine Sparplanauflösung denke ich aktuell noch nicht und wenn der Kurs mal schwächeln sollte, werde ich sogar einmal nachkaufen abseits meines Sparplans.

Langweilige Dividendenaktie mit konstant steigender Dividende. Genau das Richtige für meine Koala-Strategie und meinem Depot.

Übersicht

Unternehmen:

Johnson & Johnson

ISIN:

US4781601046

Im Depot seit:

02.03.2021

Letzter Nachkauf:

02.09.2021

Stückzahl im Depot:

0,5775

Buy-In:

138,44 €

Investiert:

79.95 €

Erhaltene Netto-Dividenden:

0,61 €

Letzte Aktualisierung der Tabelle: 14.09.2021

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.