Depotupdate – Februar 2022

Depotupdate Februar 2022

Ein komischer und zugleich trauriger Monat. Der Krieg in der Ukraine nimmt immer neue Formen an und es ist einem teilweise schon unangenehm über Investments zu sprechen. Das Depotupdate möchte ich dennoch nicht einfach auslassen.

Hier folgt mein Depotupdate für Februar 2022.

Gesamtportfolio Übersicht

Name

Wert

Veränderung in % zum Vormonat

Dividendendepot

7.022,00 €

- 2,47 %

Crowdinvesting

260,00 €

0 %

P2P-Kredite

981,17 €

+ 1,54 %

Kryptodepot

700,00 €

+ 11,11 %

Gesamtsumme (01.10.21):

8.963,17 €

- 1,02 %

Im Vergleich zum Januar habe ich eine absolute Veränderung von – 1,02 %.

Aktienkäufe

Abgesehen von meinen Sparplänen habe ich Anfang Februar zwei neue Positionen aufgebaut für mein neues Zockerdepot. Ich werde noch in einem separaten Beitrag über dieses Depot und die Positionen berichten.

Für mein Dividendendepot gab es keine direkten Aktienkäufe. Ich habe eher Geld umgeschichtet durch den Verkauf von Aktien. Eine dieser Umschichtung beinhaltet den Verkauf aller meiner AT&T Aktien. Mehr dazu unter dem Punkt „Aktienverkäufe“. Das Geld aus diesem Verkauf habe ich direkt reinvestiert in meine Lieblingsaktie: Cisco Systems.

Aktienkauf Cisco Systems Februar 2022

Ebenfalls habe ich mich von meinem iShares EM Dividend ETF getrennt. Hier ist der Grund ganz klar der aktuell noch anhaltende Ukraine-Konflikt. Dieses Geld habe ich in eine komplett neue Position umgeschichtet und den schwachen Kurs bei Intel genutzt für einen kleinen Einstieg.

Aktienkauf Intel Februar 2022

Es handelt sich hierbei um eine wirklich kleine Position und beinhaltet wirklich nur eine Umschichtung des Geldes vom Verkauf des iShares EM Dividend ETF. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, diese Position weiter auszubauen. Intel wird noch eine längere Zeit fair bewertet und günstig zu haben sein.

Aktienverkäufe

Wie bereits erwähnt, habe ich mich unter anderem von AT&T getrennt. Der Hauptgrund ist hier das stockende Wachstum und das extrem schlechte Management. AT&T gehört meiner Meinung bereits zu den Dividendenaktien, wo viele sich schnell von der Dividende blenden lassen. Ich habe mich deshalb dazu entschieden, meine Position abzustoßen und das Geld lieber umzuschichten. Durch den Verkauf erzielte ich eine Rendite von -12,06 %.

Durch den Ukraine-Konflikt habe ich mir auch Gedanken darüber gemacht, inwiefern ich in Russland investiert bin. Ich hatte schon immer die Finger von russischen Aktien gelassen aufgrund von Putin und genau jetzt macht sich das tatsächlich bezahlt. Lediglich beim iShares EM Dividend ETF hatte ich eine Ausnahme gemacht, weshalb ich mich dazu entschlossen habe diesen zu verkaufen. Durch den Verkauf erzielte ich eine Rendite von -6,65 %.

Diese beiden Verkäufe halte ich für absolut richtig und es stört mich nicht, dass ich hier keine positive Rendite erzielen konnte. Gerade beim iShares EM Dividend ETF merkt man, dass man sich selbst und seinen Anlagestrategien treu bleiben sollte. Hinterher ist man aber immer schlauer.

Dividendenerträge 

Im Vergleich zum Februar des Vorjahres, ist wieder eine schöne Steigerung zu erkennen. Ich verfolge ja erst seit Dezember 2020 eine Dividendenstrategie, weshalb die Erträge in den ersten Monaten dementsprechend gering waren. Es ist schön zu sehen, wie die Erträge stetig wachsen.

Ich erhielt folgende Dividenden:

Ich erhielt im Februar insgesamt 17,11 € an Dividenden. Im Vorjahr betrug die Höhe meiner Dividendenerträge unglaubliche 0,04 €. Das ist eine Steigerung von 42.675 % im Vergleich zum Februar 2021.

P2P-Kredite

Im Februar gab es auch wieder einige Erträge aus meinen P2P-Krediten. Die Gesamtsumme meiner Zinserträge beläuft sich auf 5,17 €.

Ich erhielt folgende Zinsen und Erträge:

  • Mintos: 0,27 € bei einer Verzinsung von 9,54 %
  • Bondora: 3,76 € bei einer Verzinsung von 6,75 % 
  • Twino: 1,14 € bei einer Verzinsung von 12,11 %

Nach wie vor ziehe ich weiterhin mein Geld bei Mintos ab und schichte es in Bondora um. Der Zins bei Mintos sinkt immer weiter und wird vermutlich irgendwann auf demselben Niveau wie bei Bondora liegen.

Crowdinvesting

Hier gibt es im Februar nichts zu berichten.

Blogeinnahmen

Auch im Februar gab es wieder einige Blogeinnahmen.

Ich beschränke mich wie immer nur auf die Einnahmen, die bereits auf meinem Geschäftskonto eingegangen sind.

  • Blogeinnahmen im Februar: 105,00 €

Ich nutze übrigens das kostenlose Geschäftskonto von *Finom. Für Freiberufler und Kleinunternehmer, die alleine sind, ist dieses Konto komplett kostenlos. Hier habe ich dir Finom vorgestellt.

Fazit

Es ist schwer ein Fazit zu geben, da keiner weiß in welche Richtung sich noch alles entwickeln wird. Wer mir auf Twitter folgt, wird mitbekommen haben, dass ich auch dort aktuell eher über den Krieg in der Ukraine twittere. Putin ist leider völlig am Durchdrehen und ich sehe das Ganze nicht so entspannt wie es die Regierung aktuell tut. Hier soll es aber nicht um Politik, sondern um Finanzen gehen. Das Fazit spare ich mir aber dennoch, da ich wie gesagt aktuell schlecht alles einschätzen kann. Derzeit sieht das Depot folgendermaßen aus:

  • Portfolio-Wert aktuell (gerundet): 8.960,00 €
  • Gesamte Dividenden 2022: 30,61 €

Abschließend möchte ich noch betonen, dass ich fast alle meine Sparpläne verdoppelt habe. Mein privates Umfeld und die zusätzlichen Einnahmen durch diesen Blog erlauben es mir, mehr zu investieren. Daher möchte ich mich noch einmal bei jedem Leser bedanken, der auf meine Affiliate-Links zurückgreift, um diesen Blog und meine Investments zu unterstützen.

Ich weiß nicht, ob ich neben meinen Sparplänen im März etwas kaufen werde. Aktuell halte ich etwas Cash zurück, da ich denke, dass wir den Krieg hier auch noch preislich deutlich spüren werden. Noch ist mir die Börse zu entspannt, das könnte aktuell jeden Tag in Richtung Süden gehen. Mal schauen.

Doch wie sieht euer Depot im Februar aus? Wie seht ihr die aktuelle Lage an der Börse? Schreibt es gern in die Kommentare!

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.