Depotupdate – Januar 2022

Januar Depotupdate

Ein wirklich turbulenter Januar geht vorüber. Die Börse war geprägt von einigen Korrekturen, wobei ich sagen muss, dass mich das tatsächlich kaum getroffen hat. Mit der Dividendenstrategie, die ich fahre, war es für mich eher Zeit ein wenig nachzulegen und weiter meine Dividenden zu kassieren.

Hier folgt mein Depotupdate für Januar 2022.

Gesamtportfolio Übersicht

Name

Wert

Veränderung in % zum Vormonat

Dividendendepot

7.200,00 €

+ 5,8 %

Crowdinvesting

260,00 €

0 %

P2P-Kredite

966,27 €

+ 5,03 %

Kryptodepot

630,00 €

+ 21,15 %

Gesamtsumme (01.10.21):

9.056,27 €

+ 6,54 %

Im Vergleich zum Dezember habe ich eine absolute Veränderung von
+6,54 %.

Aktienkäufe

Abgesehen von meinen Sparplänen habe ich im Januar die schwachen Kurse ausgenutzt und ein paar Positionen ausgebaut. Der erste Nachkauf war eine kleine Mini-Position bei Rio Tinto. Näheres zu diesem Kauf findest du in diesem Beitrag.

Aktienkauf Rio Tinto

Bei Realty Income habe ich auch noch einmal nachgelegt und holte mir neben meinem Sparplan weitere 5 Aktien in mein Depot. Über meinen Broker *Trade Republic hat mich das Ganze wie immer nur 1,00 € gekostet. Ein Schnäppchen war dieser Kauf trotzdem nicht. Ich wollte diese Position nur etwas aufstocken.

Realty Income Aktienkauf

Beim letzten Nachkauf habe ich die schwachen Kurse genutzt und meine 3M Position weiter aufgestockt. Für mich hat diese Aktie enormes Potenzial und ich rechne mit einem gewaltigen Kursgewinn in diesem Jahr. Mehr dazu kannst du hier nachlesen.

3M Aktienkauf

Aktienverkäufe

Im Januar habe ich keinen einzigen Verkauf getätigt.

Dividendenerträge 

Jetzt wird es langsam spannend, denn ich nutze nun bereits seit über einem Jahr die Dividendenstrategie und kann endlich einmal Revue passieren lassen, inwiefern sich die Dividenden im Vergleich zum Vorjahr verändert haben. Es ist schön zu sehen, dass dies direkt im Januar auch zutrifft.

Ich erhielt folgende Dividenden:

Ich erhielt im Januar insgesamt 13,50 € an Dividenden. Im Vorjahr betrug die Höhe meiner Dividendenerträge 1,25 €. Das ist eine Steigerung von 980 % im Vergleich zum Januar 2021. Das kann gerne so weiter gehen.

P2P-Kredite

Auch im Januar gab es wieder einige Erträge aus meinen P2P-Krediten. Ich erhielt insgesamt 36,30 €. Die reinen Zinserträge belaufen sich auf 6,30 €, denn ich habe wieder zwei Personen zu Twino eingeladen und erhielt dafür 30,00 €.

Ich erhielt folgende Zinsen und Erträge:

  • Mintos: 0,89 € bei einer Verzinsung von 9,72 %
  • Bondora: 3,83 € bei einer Verzinsung von 6,75 % 
  • Twino: 31,58 € bei einer Verzinsung von 11,13 %

Nach wie vor ziehe ich aktuell mein Geld bei Mintos ab und schichte es in Bondora um. Daher werden die Zinserträge bei Mintos jeden Monat weniger.

Crowdinvesting

Hier gibt es im Januar nichts Neues zu berichten.

Blogeinnahmen

Ein Blog lebt nicht ausschließlich von seinen Lesern. Wer etwas anderes behauptet, flunkert sich selbst etwas vor. Denn es ist immer schön, wenn die Arbeit geschätzt wird oder auch nur genug reinkommt, um das Hosting der Website, den Strom und das Internet zu zahlen. Deshalb freut es mich auch hier wieder einige Einnahmen mit meinem Blog erzielt zu haben.

Ich beschränke mich wieder nur auf die Einnahmen, die bereits auf meinem Geschäftskonto eingegangen sind.

  • Blogeinnahmen im Januar: 185,70 €

Jedoch darf ich nicht unerwähnt lassen, dass ich in *Splinterlands, (einem Play 2 Earn Spiel, welches auf der Hive Blockchain läuft) eine enorm hohe Summe an meinen Affiliates verdient habe. Genauer gesagt verdiene ich meist nur an einer Person, welche anscheinend sehr wohlhabend ist. Durch den Open Sale der neuen Erweiterung kam ich bisher auf eine stolze Summe von knapp 800,00 €. Diese habe ich aber komplett in das Spiel reinvestiert und nichts davon abgezogen.

Ich nutze übrigens das kostenlose Geschäftskonto von *Finom. Für Freiberufler und Kleinunternehmer, die alleine sind, ist dieses Konto komplett kostenlos. Hier habe ich dir Finom vorgestellt.

Fazit

Noch immer habe ich keinen fünfstelligen Betrag in meinen Investments erreicht und das ärgert mich etwas. Ich hoffe, dass ich das zeitnah, spätestens im März ändern kann. Derzeit sieht das Depot folgendermaßen aus:

  • Portfolio-Wert aktuell (gerundet): 9.060,00 €
  • Gesamte Dividenden 2022: 13,50 €

Für das kommende Jahr sehe ich mich gut aufgestellt. Tatsächlich hat die Korrektur an den Börsen gezeigt, dass es wieder mehr Interesse an Value-Aktien gibt. Doch zu weit möchte ich mich natürlich auch nicht aus dem Fenster lehnen. Corona und die hohen Energiepreise sind Faktoren, die noch für viel Turbulenzen sorgen werden. Ich bin gespannt.

Wie sieht euer Depot im Januar aus? Seid ihr zufrieden?
Schreibt es gern in die Kommentare!

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt!

2 Kommentare zu „Depotupdate – Januar 2022“

  1. Warum ziehst du dein Geld von mintos ab? Ich bin bei mintos und bondora. Und rein von der Rendite müsste ich eigentlich mein Geld von bondora abziehen. Was ich nicht mache, wegen Risikoverteilung. Übersehe ich etwas bei mintos?

    1. Hey, der Zins bei Mintos sinkt immer mehr und wenn es so weiter geht, bietet Bondora sogar eine höhere Verzinsung an. Mintos hat aktuell zu kämpfen mit Kreditunternehmen, welche die Plattform verlassen, um teilweise eigene P2P-Plattformen zu gründen. Ich denke, dass es dem Unternehmen langfristig nicht gut gehen wird. Immer mehr Ausfälle und ein immer höheres Risiko bei immer niedrigeren Zinsen.

      Ebenfalls dürfen die kleinen Dinge nicht außer Acht gelassen werden, wie das Einstellen des Affiliate-Programms. Kann es sich Mintos vllt. nicht mehr leisten? Wirklich transparente Zahlen habe ich bisher nicht gefunden, im Vergleich zu anderen Unternehmen.

      Für mich persönlich ist Mintos ein zu heißes Eisen geworden, weshalb ich mein Geld von dieser Plattform abziehe. Bondora hingegen meldet nur Rekorde. Wären Sie an der Börse notiert, würde ich mir sogar Aktien holen.

      LG Chris 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.