Konstant steigende Dividenden bei diesem Biotech-Konzern

AbbVie Inc. Dividendeneingang

Pharma- und Biotechnologiewerte sind seit der Corona-Krise in aller Munde. Gerade Investoren, die unter anderem in BionTech investiert haben, witterten das schnelle Geld. Doch was kommt nach der Krise?

Aus diesem Grund habe ich einen globalen Player in meinem Dividendendepot, der konstant seine Dividenden und seinen Umsatz steigert.

AbbVie zahlt mir erneut eine erhöhte Dividende.
Diesmal sind es 1,30 $ je Aktie.

Ich muss zugeben, AbbVie war damals ein Spontankauf bei mir. In meinem Dividendendepot liegen deshalb auch nur 2 Aktien. Es ergibt sich für mich damit also eine Brutto-Dividende von 2,60 $. Nach Abzug der Steuern und der Umrechnung in Euro zu einem Kurs von 1,17505 EUR/USD verbleibt mir also eine Netto-Dividende von 1,88 €.

Was genau macht AbbVie Inc.?

AbbVie ist ein US-amerikanisches Pharma- und Biotechnologieunternehmen, welches 2013 durch einer Abspaltung von Abbott Laboratories hervorging. Das Unternehmen konnte seitdem viele Übernahmen tätigen, welche ein rasches Umsatzwachstum von knapp 13,6 % im Jahr 2020 auf 45,8 MRD USD ermöglicht hat.

Fokussieren tut sich AbbVie auf die Entwicklung und Erforschung neuer Therapien für bekannte chronische Krankheiten wie u.a. Alzheimer, Parkinson und Multiple Sklerose.

Unterm Strich forscht AbbVie also an Therapien vieler lebensbedrohlicher Erkrankungen für die es aktuell noch keine bis ausreichende Therapien gibt. Sie agieren also definitiv in einem Zukunftsmarkt und wer weiß was ein Durchbruch auf einem dieser Forschungsgebiete bringen könnte? 

Die Gründe für meinen Kauf

Wie bereits oben erwähnt, war AbbVie bei mir damals ein Spontankauf. Spontankäufe sollte man in der Regel vermeiden und tue ich auch.
Hier war das allerdings eine Ausnahme.

Bereuen tue ich diesen Spontankauf keineswegs, da AbbVie wirklich ein konstantes Umsatzwachstum vorweisen kann. Hinzu kommt eine stetig steigende Dividende und ein Konzern der auf lange Sicht sogar die Chance hat die Welt zu verändern, falls AbbVie jemals ein Durchbruch bei diesen Erkrankungen gelingt.

Fazit

Die Dividende stimmt und die fortlaufenden Umsatzsteigerungen sehen ebenfalls sehr gut aus. Ich bin hier positiv gestimmt, dass auch weitere Unternehmen noch übernommen werden von AbbVie. 

Ein Haken, der nicht unerwähnt bleiben sollte: Humira. Als ihr wichtigstes Produkt macht Humira über 40 % der Umsätze aus. Das Basispatent ist in Europa bereits 2018 ausgelaufen und man erwartet Konkurrenzprodukte aus Amerika bis spätestens 2023. Hier müssen also definitiv bald alternative Möglichkeiten her, um Einnahmen zu erzielen. Ich werde AbbVie weiter beobachten, eventuell werde ich AbbVie sogar in meine Sparpläne mit aufnehmen und meine Dividenden reinvestieren in dieses Unternehmen. Bis dahin heißt es: Sorgenlos Dividenden kassieren.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Übersicht

Unternehmen:

AbbVie

ISIN:

US00287Y1091

Im Depot seit:

16.03.2021

Letzter Nachkauf:

-

Stückzahl im Depot:

2

Buy-In:

92,80 €

Investiert:

185,60 €

Erhaltene Netto-Dividenden:

3,70 €

Letzte Aktualisierung der Tabelle: 16.08.2021

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt!

1 Kommentar zu „Konstant steigende Dividenden bei diesem Biotech-Konzern“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.