Mining – Wie kann ich Kryptowährungen schürfen?

Mining Tutorial Kryptowährungen schürfen

Wer sich für das Thema Kryptowährungen interessiert, wird sicherlich schon einmal darüber nachgedacht haben selbst zu minen. Wenn man vom „Minen“ spricht, ist die Rede vom Schürfen von Kryptowährungen. Denn ähnlich wie Gold, Silber und andere Erze müssen einige erst geschürft werden.

Dieses Thema kann allerdings sehr komplex sein und für jeden, der daran interessiert ist auch schnell zu einer Herausforderung werden. Tatsächlich ist aber leichter als du denkst und ich werde dir in diesem Beitrag zeigen, wie du in spätestens 10 Minuten deine ersten Coins geschürft hast.

Was brauche ich an Hardware?

Wir behandeln in diesem Beitrag jetzt nicht das professionelle Mining, sondern das private. Deshalb gehen wir jetzt einfach nur davon aus, dass du einen Computer oder Laptop hast und einen Internetanschluss. Mehr brauchst du nicht.
Du musst für deine ersten Kryptowährungen deshalb keine teuren Grafikkarten kaufen. Wir schürfen in diesem Beitrag lediglich mit deiner eingebauten CPU.

Was brauche ich an Software?

Während es früher kaum Miningtools gab, gibt es diese heute an jeder Ecke. Wer lediglich nur auf „Start“ drücken will, kann auch einfach auf Tools wie den *CryptoTab Browser zurückgreifen und so neben dem Surfen im Internet ein paar Bitcoins schürfen.

Wir wollen das Ganze aber schon etwas professioneller angehen und greifen hier auf XMRig zurück. Mit diesem Tool kannst du dich ganz einfach mit einem Mining-Pool verbinden und hast damit eine höhere Erfolgschance. Ein Mining-Pool ist einfach ausgedrückt eine Gruppe von Minern, welche ihre Rechenleistung zusammenpackt, um so die Erfolgschance beim Schürfen zu erhöhen. Bei Erfolg werden alle belohnt in Höhe der Leistung, die du dazu beigetragen hast.

Du kannst dir hier die aktuelle Version herunterladen: XMRig.com

Schritt 1: Wallet erstellen

Als Erstes solltest du dir die Frage stellen, welche Kryptowährung du gerne schürfen würdest. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du weißt, wo du ein Wallet erstellen kannst oder die Adresse deines aktuellen Wallets herbekommst.

Ich bin ein kleiner Fan vom Ravencoin, da du diesen recht schnell schürfen und auszahlen lassen kannst. Weshalb wir in diesem Beitrag ein paar Ravencoins minen werden.

Ein Ravencoin Wallet kannst du dir fast überall erstellen. Ich selbst nutze die kostenlose TrustWallet App für viele meiner Coins. Eine Übersicht von Drittanbieter-Wallets findest du auf der offiziellen Seite: Ravencoin Wallets

Schritt 2: XMRig Setup

Wenn du deine Ravencoin Walletadresse hast und XMRig erfolgreich heruntergeladen wurde, kannst du XMRig jetzt auf deinem Rechner entpacken und den Ordner einmal öffnen.

Schau hier jetzt nach der Datei: „pool_mine_example“ und öffne diese mit einem beliebigen Texteditor.

In dieser Datei müssen wir den Mining-Pool eintragen, unsere Walletadresse und ein paar weitere Variablen. Keine Panik, es ist ganz simpel und sollte am Ende ungefähr so aussehen:

cd %~dp0
xmrig.exe -o rx.unmineable.com:3333 -a rx -k -u RVN:RB366tesVY9vtFkpSAGutafidX1j4TN7NB.worker1#q6y5-4ndf -p x
pause  

Die erste Zeile (cd %~dp0) kannst du komplett ignorieren. „rx.unmineable.com:3333“ ist der Mining-Pool, mit dem wir uns verbinden möchten. Danach folgen ein paar weitere Variablen (-a rx -k -u), ehe es dann weitergeht mit:

„Coin[:]Walletadresse[.]Workername[#]FeeCode“

Der Coin ist in diesem Fall der Ravencoin, weshalb du hier das Kürzel „RVN“ einträgst. Anschließend kommt hinter dem Doppelpunkt deine Walletadresse. Nach der Walletadresse folgt ein „.“, hinter diesen du dann noch einen Workernamen vergeben kannst. In meinem Fall heißt dieser einfach „worker1“. Es spielt keine Rolle wie du diesen nennst.

Hinter den Workernamen kommt noch ein # und der Code: „q6y5-4ndf“.
Bitte pack diesen umgehend noch an das Ende, denn statt 1 % Gebühren (Mining Fee) abzudrücken, bezahlst du dann nur noch 0,75 %. Das macht einen gewaltigen Unterschied.

Anschließend kannst du das Ganze speichern und den Texteditor wieder schließen. Wenn du mir nicht ganz folgen konntest, habe ich dir hier noch einmal den Code vorbereitet, in dem du nur deine Walletadresse eintragen musst.

cd %~dp0
xmrig.exe -o rx.unmineable.com:3333 -a rx -k -u RVN:HIER_ADRESSE_EINFÜGEN.worker1#q6y5-4ndf -p x
pause

Schritt 3: Mining starten

Jetzt musst du nur noch die zuvor bearbeitete Datei (pool_mine_example) starten und schön fängt dein Computer an zu schürfen. Am besten startest du die Datei als Administrator, um eventuellen Fehlern vorzubeugen. Bedenke, dass deine CPU jetzt natürlich auf das Maximum hochfährt und dein Computer oder Laptop eventuell etwas lauter und langsamer werden könnte.

Mining Bitcoin

Schritt 4: Mining überwachen

Jetzt wo dein Computer am Schürfen ist, wäre es natürlich noch interessant zu wissen, wie viel Ravencoins du bereits geschürft hast. Da du dich mit dem unMineable Pool verbunden hast, kannst du deinen Fortschritt auf der offiziellen Seite schön überwachen. Geh hierzu einfach auf unmineable.com und klicke auf Ravencoin. Rechts in der Leiste findest du ein Eingabefeld mit der Überschrift: „Enter your adress to check your stats:“
Hier fügst du deine Ravencoin Walletadresse ein und klickst auf die grüne Lupe.

unmineable ravencoin

Kurz darauf solltest du deine bisher geschürften Ravencoins sehen, welche Worker arbeiten und auch wie effizient diese arbeiten, also mit welcher Hashrate.

Sobald du das Auszahlungslimit erreicht hast, kannst du dir deine Ravencoins mit einem Klick auf „Payout now“ direkt in dein Wallet auszahlen lassen.

Herzlichen Glückwunsch zu deinen ersten eigenen geschürften Coins!

Fazit – Kann ich damit reich werden?

Wer weiß. Du darfst nie außer Acht lassen, dass einige Coins auch gewaltig im Wert steigen können über die Jahre, wie wir es z.B. bei Bitcoin erlebt haben. Die Stromkosten solltest du dennoch nicht außer Acht lassen. Hier solltest du einmal schauen, ob es sich überhaupt rentiert für dich oder ob es in einem Minusgeschäft endet. Natürlich kannst du das auch in Kauf nehmen, mit dem Gedanken, dass diese Coins irgendwann mal viel Wert sein werden.

Mir persönlich macht das Schürfen wirklich Spaß und ich erwarte hier auch keine Millionen. Es ist ein netter Zeitvertreib, den jeder einmal ausprobiert haben sollte.

Hast du schon einmal „Mining“ betrieben? Hast du irgendwelche Probleme mit dieser Anleitung? Schreib es gern in die Kommentare!

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.