Aktienkauf: Jetzt doch Tabak im Depot?

British American Tobacco Aktienvorstellung

Ich war immer strikt dagegen mir Tabakaktien in mein Depot zu holen. Viele denken so. Denn ähnlich wie Rüstungsfirmen oder Ölkonzerne werden Tabakaktien noch immer verteufelt. Doch warum?

Jetzt habe ich doch zugeschlagen und mir ein paar British American Tobacco Aktien geholt. Warum der Glimmstängel eben noch nicht erloschen ist, erfährst du in diesem Beitrag.

Ich kaufte 4 Aktien von British American Tobacco PLC

In meinem Depot befanden sich vor diesem Kauf noch keine Aktien von British American Tobacco. Ich habe die Aktien über meinen Broker bei *Trade Republic gekauft und zahlte somit nur 1,00 € Gebühren.

Aktienkauf British American Tobacco Abrechnung

Was genau macht British American Tobacco?

British American Tobacco gehört mit zu den größten Tabakkonzernen. Mit über 200 eigenen Marken ist der Konzern in über 180 Ländern vertreten. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in London. Das erfreut aufgrund der nicht vorhandenen Quellensteuer in England natürlich mein Anlegerherz.

Heute besitzt British American Tobacco 45 Fabriken in 39 Staaten.

Die Gründe für meinen Kauf

Wie bereits erwähnt, wird Tabak als Anlage noch immer sehr verteufelt. Doch warum? Denn Fakt ist, dass Tabak ein Produkt ist welches schnell süchtig macht und es wird dadurch immer Raucher geben die ihrer Sucht nachkommen. Das Tabakgeschäft ist vergleichbar mit einem Unternehmen, welches Einkünfte aus Abonnements erwirtschaftet und genau solche Unternehmen sind äußerst beliebt an der Börse. 

Ja, es stimmt, dass die Zahl der Raucher zurückgeht. Solange aber nicht plötzlich der Staat einen Riegel davorschiebt und sagt, dass Rauchen jetzt verboten ist wird, es immer Raucher geben.

Außer Acht lassen darf man auch nicht, dass die sogenannten „Lifestyle-Zigaretten“ gerade einen regelrechten Hype erleben. Unternehmen, wie Taat erwirtschaften ordentliche Umsätze und ich denke es ist nur eine Frage der Zeit bis die großen Tabakkonzerne auf diesen Zug aufspringen. Besonders da wir eventuell kurz vor einer Cannabis-Legalisierung stehen.

In erster Linie habe ich mich für British American Tobacco entschieden, da dieses Unternehmen auf dem Weg ist sich zum Dividendenaristokraten zu entwickeln. Die Dividende muss dafür nur noch fünf weitere Jahre gezahlt und erhöht werden. Ich habe keine Bedenken, dass British American Tobacco das schaffen wird, denn die Ausschüttungsquote liegt weiterhin bei stabilen 77 %.

British American Tobacco Dividendenhistorie der letzten 5 Jahre

British American Tobacco Dividendenhistorie

Quelle: DivvyDiary

British American Tobacco schüttet quartalsweise (Februar, Mai, August, November) ihre Dividende aus. Die Erhöhung der Dividende findet jedes Jahr im Mai statt. Die Veränderung zur Vorjahresdividende betrug dieses Jahr
2,47 %.

Fazit

Ein aktuell guter und solider Dividendentitel, der sich bald zum Dividendenaristokraten entwickelt. Doch Vorsicht ist dennoch geboten und ich würde British American Tobacco nicht als eine Aktie für die Ewigkeit betiteln.

Mit meiner aktuellen Position bin ich dennoch sehr zufrieden und ich möchte auch erstmal nicht nachlegen. Dennoch finde ich, dass Tabak zu kritisch gesehen wird von Anlegern und dass sich hier entspannt einige Dividenden mitnehmen lassen. 

Wie steht ihr zu British American Tobacco und Tabakaktien? Schreibt es gern in die Kommentare!

Übersicht

Unternehmen:

British American Tobacco

ISIN:

GB0002875804

Im Depot seit:

01.12.2021

Letzter Nachkauf:

-

Stückzahl im Depot:

4

Buy-In:

30,25 €

Investiert:

122,00 €

Erhaltene Netto-Dividenden:

0,00 €

Letzte Aktualisierung der Tabelle: 08.12.2021

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.